In unserer Massage Praxis in Zürich bieten wir unterschiedliche Massage Formen an. Eine hiervon ist die Hot-Stone-Massage. Wenn Sie noch nie eine Hot-Stone-Massage hatten werden Sie sich sicherlich Fragen wie diese abläuft und welche Unterschiede zu einer normalen Massage bestehen.

Zürich Hot Stone Massage
Hot Stone Massage

Was ist das Besondere einer Hot-Stone-Massage?

Während einer Hot-Stone-Massage werden die Techniken einer normalen Massage angewendet. Der Therapeut benutzt jedoch auch heisse Steinen, die auf bestimmte Körperteile gelegt werden und auch zum Massieren verwendet werden.

Die Massage-Steine ​​sind glatt und meist flach und bestehen normalerweise aus dem Vulkangestein Basalt. Diese besonderen Steine ​​werden ausgewählt, weil sie gut Wärme speichern können.

Die für die Massage verwendeten Steine ​​werden vor dem Auftragen in heissen Topf aufgewärmt. Sie werden dann auf bestimmte Bereiche des Körpers gelegt, wie zum Beispiel auf den Rücken, Bauch, Kopf sowie Hände oder Füsse.

Die warmen Steine werden auch in den Händen gehalten zum Massieren verwendet. Dadurch kann die wärmende und heilenden Wirkung auch ohne grossen weiteren Druck tiefer in die Muskeln eindringen. Dies hilft weiter zur Entspannung und Verspannungen zu lösen.

Gelegentlich können kalte Steine ​​im Gesicht oder nach dem Auftragen der heissen Steine ​​verwendet werden. Kalte Temperaturen helfen, geschwollene Blutgefässe zu beruhigen und heisse Haut zu beruhigen.

Es wird angenommen, dass diese Art der Hot-Stone-Therapie vor fast 2.000 Jahren in China ihren Ursprung hat. Seitdem wurde die Technik der Verwendung von Steinen zur Heilung in vielen verschiedenen Kulturen angewendet.

Positive Wirkungen einer Hot-Stone-Massage

Von der positiven Eigenschaften unterschiedet sich die Hot-Stone-Massage nicht viel von den anderen Massagen. Neben der entspannenden Wirkung sind diese vor allem auch:

  1. Schmerzlinderung
    Die Massage mit warmen Steinen hilft insbesondere der Schmerzlinderung diverser Autoimmunerkrankungen wie zum Beispiel rheumatoide Arthritis (RA)
  2. Stressabbau
    Massagen sind eine gute Methode um Stress abzubauen. Weniger Stress führt zu einem verbesserten Immunsystem und wirkt sich auch positiv auf das Herz-Kreislaufsystem aus. Hierdurch verbessert sich auch das Schlafverhalten.
  3. Flexiblere Gelenke
    Muskelverspannungen können es schwieriger und schmerzhafter machen, die Gelenke zu bewegen. Massage hilft, die Muskeln zu entspannen, was es für jemanden einfacher und bequemer macht, sich zu bewegen.
    Insbesondere Menschen mit bestimmten Gelenkerkrankungen können besonders von einer Hot-Stone-Massage profitieren.
  4. Verminderte Muskelkrämpfe und Verspannungen
    Verspannte und verkrampfte Muskeln können starke Schmerzen verursachen und das tägliche Leben beeinträchtigen. Die Verringerung der Entzündungen und Anspannung in den Skelettmuskeln lindert sowohl Muskelkrämpfe als auch Schmerzen.
    Wie bereits erwähnt, können Massagen und die Verwendung heisser Steine ​​die Entspannung der Muskeln und Gelenke im Körper fördern, um sowohl Schmerzen als auch Krämpfe zu lindern.

Categories:

Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.