Anti Cellulite Massage
Massage hilft gegen Cellulite

Millionen von Frauen auf der ganzen Welt kämpfen mit Cellulite. Sogar Frauen mit schlanker Figur können das Problem der „Orangenhaut“ haben. Erfahren Sie, wie Sie eine Anticellulite-Massage selber durchführen können. Die Cellulite-Massage wirkt hautstraffend und beseitigt unnötige Fettreserven.

Was ist Cellulite?

Haben Sie unebene, dellige Haut an Ihren Hüften, Oberschenkeln oder am Gesäss? Dies kann Cellulite sein. Cellulite tritt auf, wenn die Haut, die über bestimmten Fettbereichen liegt, durch Bindegewebsbänder nach unten in die tieferen Gewebe gezogen wird. Dies schafft eine unebene Oberfläche. Cellulite tritt häufig auf bei: Hüften, Oberschenkel, Bauch, Gesäss und Brüsten. Cellulite betrifft Frauen aufgrund der unterschiedlichen Verteilung von Fett, Muskeln und Bindegewebe mehr als Männer. Es wird angenommen, dass 80 bis 90 Prozent Frauen betroffen sind. Cellulite ist zwar nicht schädlich aber viele wollen Sie aus ästhetischen Gründen los werden.

Wie funktioniert die Anti-Cellulite-Massage?

Massage ist im allgemeinen eine gute Möglochkeit zum Abbau von Fettdepots. Dies wird durch die verbesserte Durchblutung und Straffung der Hautoberfläche erreicht.

Eine alte Chinesische Massage Form, die Tuina-Massage wurde in einer Studie, als wird besonders wirksam gegen Cellulite bezeichnet.

Tui Na (auch Tui-Na- oder Tuina-Massage genannt) ist eine Massagetechnik, die auf den Prinzipien der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) basiert.
Der Tui Na-Praktizierende arbeitet entlang von Meridianen (Energiekanälen) im gesamten Körper und nutzt diese Energiepunkte mithilfe von Strecken, Druckpunkten und Gelenkrotationen, um die Lebensenergie (Qi) des Körpers auszugleichen.

Der Name dieser Massagetherapie stammt von den beiden Wörtern, die die Handlungen in der Behandlung beschreiben: tui bedeutet „schieben“ und na bedeutet „greifen“. Tui Na ist eine Kombination aus Shiatsu und Akupressurmassage.

Um die Cellulite in der Griff zu bekommen ist eine regelmässige Behandlung notwendig. Sie müssen hierbei nicht immer professionelle Massage in Anspruch nehmen, sondern massieren Morgens und Abends für mindestens 10 Minuten die betroffenen Stellen.

Tipp: Bürstenmassage

Führen Sie die Massage mit Bürsten durch. Durch die reibende Wirkung der Bürsten wird die Durchblutung und Stoffwechsel angeregt.

Stauungen lösen sich und die Fettdepots zeichnen sich weniger deutlich ab.

Categories:

Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.