Als RepetitiveStrainInjury-Syndrom (kurz RSI-Syndrom, englisch repetitive strain injury), auch als Mausarm oder Sekretärinnen Krankheit bekannt, wird eine schmerzhafte Störung in den Unterarmen und den Händen bezeichnet.

Die Krankheit entwickelt sich durch wiederholte Belastung und Überbeanspruchung von Muskeln und Sehnen verursacht wird. Meist sind hiervon Unterarme und die Hände betroffen. Grundsätzlich kann RSI jeden Körperteil betreffen, trifft jedoch häufiger bei Unterarmen, Händen und Handgelenken auf. Meist sind Menschen betroffen die repetative Bewegungen ausführen müssen wie Fabrikarbeiter, Sekretären oder Leute die längere Zeit am Computer mit Maus und Tastatur arbeiten.

Mausarm RSI

Die Krankheit entwickelt sich schleichend und verschlimmert sich mit jeder momotonen Bewegungung über die Zeit. Unbehandelt kann RSI sehr starke Schmerzen hervorrufen.

Die Beste Möglichkeit dem entgegen zu wirken wäre die wiederholenden Tätigkeiten einzustellen. Wenn Sie jetzt nicht Ihren Job kündigen wollen und was ganz anderes lernen wollen ist dies wohl keine Option.

Ärzte verschreiben meist Entzündungshemmer und Schmerzmittel die die Symptome lindern. Da dies nur symptomatisch ist wird sich auch langfristig keine wirkliche Besserung einstellen solange Sie die gleichen Bewegungen immer und immer wieder ausführen.

Auch Massagen können gut zur Linderung beitragen. Hierbei kann man durchaus mit Selbsmassage gute Ergebnisse erziehlen – sofern es um den Unterarm und das Handgelenk geht. Auf Youtube findet man gute Anleitungen hierfür.

Für Schmerzen im Nacken- und Schulterbereich sollten Sie jedoch professionelle Unterstützung in Anspruch nehmen.

Categories:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.